Loirebrücke Ingrandes

Loirebrücke, Ingrandes / Frankreich

Die Hängebrücke über die Loire in Ingrandes (Département Maine-et-Loire) wurde 1922 für den damals expandierenden Straßenverkehr gebaut. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie zuerst von französischen Truppen gesprengt, wieder aufgebaut und dann von deutschen Soldaten abgebrannt. Nach Ende des Krieges wurde sie in der heutigen Form rekonstruiert.

Die Brücke hat acht Felder mit Spannweiten von jeweils 60 m. Ihre Gesamtlänge beträgt 515 m. Obwohl sie sehr schmal und die Pylondurchfahrten niedrig sind, ist sie noch heute für den Straßenverkehr geöffnet. In statischer Hinsicht handelt es sich eigentlich nicht um eine reine Hängebrücke, denn teilweise wird sie durch Schrägseile verstärkt (siehe Foto).

Interessant -und auf den ersten Blick keineswegs einsichtig- ist dabei, dass die Schrägseile nur auf der südlichen Seite der Brücke angeordnet wurden.

In Sichtweite der Brücke gibt es noch ein ganz ähnliches Bauwerk: die Montjean-sur-Loire Brücke.