Ambassador Bridge, Detroit

Ambassador Bridge, Detroit / USA

Die Ambassador Bridge war nach ihrer Fertigstellung 1929 für etwa zwei Jahre die längste Brücke der Welt. Sie führt über den Detroit River und verbindet die Städte Detroit im US-Bundesstaat Michigan mit Windsor in Kanada.

Wesentlich an ihrem Bau beteiligt war Leon S. Moisseiff, zu dieser Zeit einer der angesehensten Brückenbauingenieure Amerikas. Fast 20 Jahre später plante Moisseiff die Tacoma Narrows Bridge, die durch ihren (gefilmten) Einsturz berühmt wurde.

Die Ambassador Bridge hat eine Hauptöffnung von 564 m bei einer Gesamtlänge von 2.286 m. Den Status als Rekordhalter musste sie bereits 1931 wieder abgeben, nachdem in New York die George Washington Bridge in Betrieb ging, die eine fast doppelt so große Spannweite hat.

Die beiden Stahlpylone haben eine Höhe von 153 m, von denen aber nur 118 m über die Wasseroberfläche hinausragen. An den Kabeln ist nur der versteifte Fachwerkträger im Hauptfeld aufgehängt, während die beiden Seitenfelder durch Pfeiler abgestützt werden.